Allgemein

Liebi, Tod & Härdöpfelstock

Lieder, Bilder und Geschichten, poetisch-witzig-besinnlich, bis dass der Tod uns scheidet. Eine musikalisch-visuelle Kreation von Willy Schnyder und Dani Misteli.

Willy Schnyder, Kompositionen, Klavier und Gesang

Dani Misteli, visuelle Gestaltung, Technik

Willy Schnyder und Dani Misteli wagen im neuen gemeinsamen Projekt ein Stelldichein mit Gevatter Tod, für viele ein zwar unausweichlicher, aber diffiziler und schwer fassbarer Geselle. In einem musikalisch-visuellen Bühnenstück erlebt das Publikum an einer fingierten Abdankungsfeier die Höhen und Tiefen der eigenen Existenz. Der Verlust von sehr nahen Menschen hat die Sinne der beiden Künstlerfreunde für die Unerbittlichkeit des Todes geschärft. Misteli und Schnyder präsentieren dem Publikum sensible, anrührende und farbige Geschichten über Liebe und Tod, die trotz oder gerade wegen der Beschäftigung mit unserer Endlichkeit die unendliche Leichtigkeit des Seins und damit das Leben selbst feiern. Die multimediale Show bietet eigene Texte und Songs, bewegte Bilder und Improvisationen visueller und musikalischer Art, aber auch Gedichte und Geschichten aus fremder Feder. Das Nachdenken über das eigene Ende wird so der Zuhörerin und dem Zuhörer auf unverkrampfte Weise, mit feinem Humor nähergebracht.

Renate Adam, dramaturgische Beratung / l’oeil extérieur

Jacqueline Büttner, Produktionsleitung

Nathalie Pellon, Ausstattung

Silas Thierstein, technische Umsetzung

Noël Gygax, Support und Produktion Video-Arbeiten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.